• +43 (0) 6135 206 33
Bergauf | Thema: Fritschi - Ein Bindungs-Profi

Bergauf | Thema: Fritschi - Ein Bindungs-Profi

Der freie Journalist Christian Penning portraitiert im aktuellen Bergauf - das Magazin des österreichischen Alpenvereins - den Werdegang des Schweizer Bindungs-Profis Fritschi.

 

 "Mit Schweizer Präzisionsarbeit und innovativen Ideen setzt Fritschi bei Tourenbindungen immer wieder neue Meilensteine. Erstaunlich, was ein 35-Personen-Unternehmen mit Leidenschaft für Technik und Liebe zum Skifahren bewegen kann."  

 

Meilensteine:

  • 1980 Fritschi Tour FT 88: Produktion der ersten eigenen Fritschi-Bindung, nachdem Fritschi für Gertsch Plattenbindungen mit Gehfunktion produziert und 1979 die Patente sowie die Produktions- und Vertriebsrechte übernommen hatte.
  • 1995 Fritschi Diamir Titanal: Mit dem Bedienungskomfort und dem Sicherheitspotenzial einer Alpinbindung revolutioniert Fritschi den Markt für Tourenbindungen.
  • 2005 Fritschi Axion: Vorstellung des ausklappbaren Harscheisens.
  • 2006 Diamir Freeride Plus: Der Klassiker unter den auf hohe Abfahrtsperformance abgestimmten, aufstiegstauglichen Tourenbindungen.
  • 2014 Fritschi Vipec: Erste Tourenbindung mit Pin-System aus dem Hause Fritschi.
  • 2017 Fritschi Tecton 12: Abfahrtsorientierte Pin-Bindung mit fixem Hinterbacken.

 

„Jede unserer Bindungen durchläuft vor der Auslieferung einen intensiven Funktionstest – seitlich, links, rechts, vorne, hinten“, erklärt Stefan Burki. Denn er weiß aus eigener Erfahrung auf vielen Skitouren: Nichts ist am Berg wichtiger als Material, auf das man sich wirklich verlassen kann. „Und da möchte Fritschi auch in Zukunft Meilensteine setzen.“ 

 

Lesen Sie den gesamten Artikel online: Ein Bindungs-Profi: Vorsprung durch Technik (Seiten 24 - 26)

 

© www.alpenverein.at, Bergauf 05/2018, Text: Christian Penning